Herzlich willkommen bei der Hallertauer Bio Anguszucht
Von uns für Sie - Spezialitäten von Bio Angus Färsen, Bio Angus Ochsen und vieles mehr

Rindfleisch - ein wertvolles Nahrungsmittel

Wie eingangs erwähnt (siehe Startseite) steht der Mensch nicht in Nahrungsmittelkonkurrenz zum Rind. Menschen essen kein Gras und können es auf Basis der Genetik auch nicht verwerten. Umgedreht können Rinder Gras in hochwerte Nahrungsmittel umwandeln. Zu beachten ist hier natürlich die grundlegende Fütterungsstrategie. Denn allzu häufig, vor allem in der "Turbomast", werden Rinder mit auch für Menschen nutzbare Nahrungsmittel (z. B. Mais, Getreide) gemästet und die Relation zwischen Futtermitteleinsatz und Fleischproduktion steht in keiner Relation. Umgedreht ist frisches Gras bzw. Heu die natürliche Futtermittelgrundlage.

Rindfleisch gehört im direkten Vergleich zu anderen Fleischsorten (z. B. Schwein, Geflügel, Lamm) zu den wertvollsten Lebensmitteln (Basis: biologische Wertigkeit). Dies zeigen verschiedene Studien, auf die wir gerne verweisen:

 

Wie aus diesen Studien aber auch zu erkennen ist gelten diese Werte vorwiegend bei artgerechter Haltung und Fütterung. Deshalb ist die Pauschalaussage "Rindfleisch ist gesünder als alles andere" nicht gerechtfertigt. Mästet man zum Beispiel die Rinder mit übermäßigen Kraftfutter anstatt frischem Weidegras, so können sich die für die Menschen so wichtigen ungesättigten Fettsäuren eben nicht im normalen Ausmaß bilden. 

Details zu unserer Rinderhaltung und -fütterung finden Sie hier.


 

 

0093